Sinus pilonidalis

 




Befreien Sie sich von Schmerzen und Eiter im unteren Teil des Rückens

Der SINUS PILODINALIS ist eine Beschwerde, die meistens Jüngere zwischen 16 und 25 Jahren haben. Wegen den Schmerzen, die entstehen, ist es notwendig sich an einen Arzt zu wenden, um die Schmerzen beim Sitzen und Stehen nicht dulden zu müssen.
 

Sinus pilonidalis

Was ist der Sinus pilonidalis?
Der Sinus pilodinalis / Steißbeinfistel ist eine kleine Zyste oder ein Eitergeschwür, das beim oberen Ende der Gesäßfalte entsteht. Der Sinus pilonidalis wird gewönlicherweise durch ein eingewachsenes Haar verursacht und enthält Verschmutzungen. Er ist am Anfang ein asymptomatischer, schmerzloser Knoten und später entsteht ein Schmerz und eine Absonderung. Die Krankheit kommt in einer akut abszedierenden oder chronisch-entzündlichen Form vor. Die einzige erfolgreiche Behandlung des chronischen Sinus pilonidalis ist die chirurgische Entfernung. Der Sinus pilonidalis ist ein gesundheitliches Problem, das am häufigsten Männer trifft und häufiger bei jungen Leuten ist. Außerdem kommt er häufiger bei Personen vor, die viel sitzen, wie z.B. Fahrern. Er ist am häufigsten in einem Alter zwischen 16 und 25 Jahren.
Welche Ursachen hat der Sinus pilonidalis?
Die genaue Ursache dieses gesundheitlichen Problems ist nicht bekannt, aber es wird davon ausgegangen, dass es an einer Kombination von Hormonveränderungen (die nach der Pubertät passieren), Haarwachstum, Irritation durch Kleidung und langem Sitzen liegt. Sachen, die eine Irritation hervorrufen, wie das Sitzen, können dazu führen, dass ein Haar unter der Haut wächst und einwächst. Der Organismus verhält sich in diesem Fall so wie, wenn das Haar ein Fremdkörper wäre und das Immunsystem reagiert so, wie er auf irgendeinen anderen Fremdkörper in der Haut reagieren würde.
Wie wird die Diagnose gestellt und welches sind die Symptome der Krankheit?
Am Anfang werden Sie vielleicht keine wahrnehmbaren Symptome außer einem kleinen Loch auf der Hautoberfläche haben. Wenn sich allerdings diese Vertiefung infiziert, wandelt sie sich schnell in eine Zyste um (eine geschlossene Blase, die mit Flüßigkeit gefüllt ist) oder in ein Geschwür (geschwollenes und entzündetes Gewebe, in dem sich Eiter ansammelt).

Symptome der Krankheit:
– Schmerzen beim Stehen und Sitzen
– Anschwellen der Zyste

– eine rote und trockene Haut um diesen Bereich
– Eiter oder Blut, die aus dem Geschwür tropfen und einen unangenehmen Geruch haben
– Härchen die aus dem Geschwür hervorragen

– Das Entstehen von mehr als einem Sinus bzw. Loch
Wie wird der Sinus pilonidalis behandelt?
Wenn der Sinus pilonidalis zeitnah diagnostiziert wird, werden Sie wahrscheinlich weder starke Schmerzen fühlen noch Zeichen einer Entzündung haben. Wahrscheinlich wird der Arzt Ihnen ein stärkeres Antibiotikum verschreiben, das ein breites Spektrum an verschiedenen Bakterien vernichtet. Es ist wichtig zu wissen, dass dies nicht den Teil, auf dem sich der Sinus befindet, heilen wird, aber es wird eine große Erleichterung bieten, wenn es um ein unangenehmes Gefühl oder eine Infektion geht. Der Arzt wird Ihnen wahrscheinlich eine weitere Untersuchung und die Entfernung der Haare oder das Rasieren dieses Bereichs sowie ein zusätzliche Aufmerksamkeit auf die Hygiene dieser Region empfehlen.

Die Inzision oder Punktion der Zyste. Der Eingriff wird unter aseptischen Bedingungen durchgeführt, wenn es zur Formierung von Abszessen gekommen isst. Manchmal reicht nur eine Punktion mit einer Nadel und Spritze aus, aber die Inzision liefert bessere Resultate, weil die Öffnung nach der Punktion klein ist und schnell zuwächst, sodass es manchmal nötig ist, sie mehrfach zu wiederholen. Bei der Inzision werden alle Härchen, Blut und Eiter aus dem Geschwür entfernt. Danach wird die Wunde mit einer sterilen Gaze verbunden und wird zum Abheilen von Innen belassen. Die Erholung von der Operation des Sinus pilonidalis dauert üblicherweise ca. vier Wochen und bei den meisten Patienten ist keine weitere Behandlung nötig.

Falls nach der Behandlung des Sinus pilonidalis erneut eine oder mehr als eine Zyste entsteht, wird Ihnen der Arzt wahrscheinlich eine Operation empfehlen. Die Operation kann unter Lokalanästhesie oder Analgosedierung vorgenommen werden. Wenn die Prozdur der Exzison devitalisierten Gewebes beendet wird, kann die Wunde zum sekundären abheilen belassen werden, genäht werden oder es kann eine Rekonstruktion durch lokale Hautschnitte gemacht werden. Nach der Operation wird Sie der Chirurg beraten, wie sie die Kleidung wechseln sollen und Ihnen empfehlen, diesen Teil zu rasieren, um das Haarwachstum in der Wunde selbst zu verhindern.
Wie lange dauert die Erholung?
Abhängig von der Schwere der Störung und der Art der Behandlung verschwindet der Sinus pilonidalis üblich in 4 bis 10 Wochen.
Gibt es Komplikationen nach der Operation?
Es gibt zahlreiche Komplikationen, die wegen einem Sinus pilonidalis entstehen können. Sie beinhalten eine Infektion der Wunde und eine erneute Entstehung einer Zyste nach der Operation.

Kontaktieren Sie uns

Falls Sie eine Information oder einen Rat brauchen, melden Sie sich und wir werden Ihnen in kurz möglichster Zeit antworten.

Vaše ime

Vaš email

Koja intervencija Vas interesuje?

Poruka